15.09.2021 - Peer Review Week: Identity in Peer Review, 20. - 24. September 2021

Mark your calendar for Peer Review Week (PRW) 2021, September 20-24. This year is dedicated to the theme “Identity in Peer Review.” During the week, participating organisations will host virtual events and activities exploring the multifaceted nature of identity, how personal and social identity affects peer review practices and experiences, and what’s needed to foster more diverse, equitable, and inclusive peer review processes.

https://peerreviewweek.wordpress.com/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

06.09.2021 - Oxford University Press lanciert neues Branding als nächsten Schritt im digitalen Wandel

Oxford University Press (OUP), der größte Universitätsverlag der Welt, hat heute ein neues Branding eingeführt, das den laufenden Wandel zu einem digital ausgerichteten Unternehmen unterstützt und sein Ziel, Wissen und Lernen durch die Kraft der Technologie zugänglicher zu machen, weiter vorantreibt.
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

09.08.2021 - KIT Science Week 5. bis 10. Oktober: Der Mensch im Zentrum lernender Systeme

 

Einblicke in die unterschiedlichsten Facetten der Forschung in der thematischen Bandbreite der Lernenden Systeme

Die Science Week kombiniert eine hochrangige internationale wissenschaftliche Konferenz mit Veranstaltungen für die Öffentlichkeit. Die erste KIT Science Week befasst sich mit Künstlicher Intelligenz und trägt den Titel: „Der Mensch im Zentrum Lernender Systeme“. 

 

Mit den unterschiedlichsten Programmformaten betrachtet das KIT vom 5. bis 10. Oktober die gesamte Breite der KI-Anwendungen in Produktion und Arbeitswelt, Mobilität, Gesundheit, Pflege und Haushalt, Wetter, Klima und Kommunikation. Gemeinsam mit Politik, Wirtschaft und den Bürgerinnen und Bürgern diskutieren wir bei der KIT Science Week die Chancen und Risiken von Künstlicher Intelligenz, ebenso, wie sich KI zum Wohle unserer Gesellschaft nutzen lässt.

https://www.scienceweek.kit.edu/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

06.05.2021 - Mehr als zwei Millionen ePaper

 

Immer mehr Zeitungsleser in Deutschland kaufen sich ein ePaper. Laut der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) in Berlin ist die verkaufte ePaper-Auflage von Zeitungen auch im ersten Quartal 2021 gewachsen – auf insgesamt 2,14 Millionen Exemplare.

Quelle: https://de.statista.com/infografik/24693/verkaufte-auflage-von-epapern-in-deutschland-pro-quartal/

 

 

 

 

 

 

 

 

04.05.2021 - Swiss Library Service Plattform SLSP: Ferrari bestellt, Trabi geliefert

Die Wochenzeitung berichtet über die neue Swiss Library Online Plattform SLSP, das Fazit ist ernüchternd.

"Wer suchet, der findet nichts mehr"
"Die Banane reift bei den KundInnen"

Für einen höheren zweistelligen Millionenbetrag wurde ein Ferrari bestellt, doch geliefert wurde ein Trabi.

Gem. Woz kam die Idee einer schweizweiten Plattform 2014 auf. In einer öffentlichen Ausschreibung setzte sich dann die Software des Weltmarktführers Exlibris durch, für den SLSP-Vizedirektor Küssow selbst sechzehn Jahre tätig gewesen war.

https://www.woz.ch/2113/vernetzte-bibliotheken/wer-sucht-der-findet-nichts-mehr

 

 

 

 

 

 

27.04.2021 - Fachpresse-Statistik 2020: Verlagerung von Print ins Digitale

Digitalbereich wächst weiterhin – Verlagerung vom Print ins Digitale

Die Digitalerlöse sind im vergangenen Jahr um 4,8 Prozent gestiegen. Vom Gesamtumsatz entfielen 3,07 Milliarden Euro auf diesen Bereich. Im Vergleich mit den Printerlösen (3,59 Mrd. Euro) zeigt sich, dass Erlöse digitaler Angebote über die Jahre immer mehr aufholen und heute nahezu gleichauf mit dem Printsegment sind.

 

https://www.deutsche-fachpresse.de/news/fachpresse-statistik-2020-zeigt-pandemie-auswirkungen/

 

 

 

 

 

7.04.2021 - E-Book Umsatz in Deutschland wächst 2020 um 16,2 Prozent

GFK Studie: Positive Entwicklungen beim E-Book

Der Absatzweg E-Book entwickelte sich im Corona-Jahr 2020 positiv. In Spanien, wo die Mehrwertsteuer auf digitale Bücher und E-Publikationen von 21 auf vier Prozent gesenkt wurde, konnten E-Books beispielsweise um 78,2 Prozent zulegen. Der digitale Buchmarkt Frankreichs wuchs um 26 Prozent, während E-Books in Deutschland (plus 16,2 Prozent), Flandern (plus 16,5 Prozent) und den Niederlanden (plus 12,7 Prozent) ebenfalls mehr Umsatz generierten.

 

https://www.gfk.com/de/presse/Internationale-Buchmaerkte-2020-mit-gemischter-Jahresbilanz

 

 

 

 

 

21.03.2021 - Accelerate: Volkswagen pumpt 27 Milliarden Euro in die Transformation zum Softwarehaus

Seit 2018 arbeitet Volkswagen an der Automotive Cloud. Der Volkswagen Konzern treibt die Digitalisierung des Autos mit hohem Tempo voran und will bis 2025 rund 27 Milliarden Euro in die Digitalisierung investieren und den Eigenanteil an der Softwareentwicklung im Auto von heute zehn Prozent auf 60 Prozent erhöhen.

https://www.volkswagen-newsroom.com/de/pressemitteilungen/volkswagen-beschleunigt-transformation-zum-softwareorientierten-mobilitaetsanbieter-6878

 

 

 

 

 

19.03.2021 - 7 Fakten, wie Corona das Einkaufsverhalten im B2B-Umfeld für immer verändert

In der Vergangenheit waren B2B-Unternehmen häufig nicht zwingend bei den sog. Early-Adoptern dabei, die neue Technologien möglichst frühzeitig einführen um entsprechend eher davon profitieren zu können. Die Corona-Krise hat aber das bewirkt.....

https://www.estrategy-magazin.de/archiv/2020/ausgabe-04-2020/7-fakten-wie-corona-das-einkaufsverhalten-im-b2b-umfeld-fuer-immer-veraendert.html

 

 

 

 

17.03.2021 - Studie zu personalisierten Preisen im Internet

 Bekommen iPhone-Besitzer im Internet höhere Preise angezeigt? Preise beim Online-Shopping sind längst nicht mehr für jeden gleich – und können sich in kürzester Zeit oft und stark ändern. Das Bundesjustizministerium hat nun untersucht, ob das stimmt: https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/studie-zu-personalisierten-preisen-bekommen-iphone-besitzer-im-internet-hoehere-preise-angezeigt/26993460.html 

 

 

 

 

10.03.2021 - Der Umsatz von E-Books am Publikumsbuchmarkt stieg im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 16,2 Prozent

Umsatz und Absatz von E-Books am Publikumsbuchmarkt nehmen im Pandemie-Jahr 2020 zu. Der Umsatz von E-Books am Publikumsbuchmarkt stieg im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 16,2 Prozent, der Absatz kletterte um 10,8 Prozent von 32,4 auf 35,8 Millionen verkaufte Exemplare.

Hier geht's zur Pressemitteilung des Börsenvereins: https://www.boersenverein.de/boersenverein/aktuelles/detailseite/das-e-book-2020-corona-fuehrt-voruebergehend-zu-mehr-nachfrage/

 

 

 

26.02.2021 - Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) legt Gutachten vor

Die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) leistet wissenschaftliche Politikberatung für die Bundesregierung und legt regelmäßig Gutachten zu Forschung, Innovation und technologischer Leistungsfähigkeit Deutschlands vor. 

Jetzt ist das Jahresgutachten 2021 erschienen. Hier geht's zum Download: https://www.e-fi.de/publikationen/gutachten

 

 

18.02.2021 - SAGE and German Academic Institutions Launch Transformative Agreement to Strengthen Open Access Publishing for German Scholars

SAGE Publishing and German Academic Institutions have entered into a new transformative agreement to secure open access publishing rights for affiliated German researchers. Under the new arrangement, authors at more than 100 participating institutions receive:

  • Coverage for article processing charges for SAGE’s 900+ hybrid journals*

  • A discount on publishing charges for SAGE’s 150+ participating pure Gold Open Access journals

Effective as of January 1, 2021, the agreement will last for three years. Additionally, researchers will have access to the SAGE Open Access Portal to track submissions, ensure compliance with open access mandates, and more.

Zur Pressemitteilung https://group.sagepub.com/press-releases/sage-and-german-academic-institutions-launch-transformative-agreement-to-strengthen-open-access-publishing-for-german-scholars

 

16.02.2021 - Digital überholt 2021 Print

2021 werden laut einer Schätzung des Statista Advertising & Media Outlook erstmal mehr Menschen in Deutschland Zeitungen und Magazine digital lesen als in gedruckter Form.

 

 

 

 

 

 

24.11.2020 - Verlagstrends 2020: Publisher zwischen Coronakrise und Digitalisierungsschub

Verlagstrends 2020: Publisher zwischen Coronakrise und Digitalisierungsschub

Studie

Die Verlagsbranche befindet sich bereits seit vielen Jahren in der digitalen Transformation. Die Corona-Krise und ihre Auswirkungen hat sie vor neue Herausforderungen gestellt und zugleich einen weiteren Digitalisierungsschub ausgelöst. Welche strategischen Schwerpunkte setzen die Verlage in Deutschland in diesen turbulenten Zeiten? Welche Trends und Themen bestimmen das Verlagsgeschäft? Wie wird die Branche nach der Corona-Krise aussehen? 

Die vorliegende Studie untersucht den aktuellen Stand und die Entwicklung in der deutschen Verlagsbranche und behandelt drei Themenblöcke. Der erste Themenblock umfasst eine Einschätzung ausgewählter Megatrends und die strategischen Schwerpunkte der Verlage. 

Entstanden ist die Studie in Kooperation von KPMG mit dem Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. und Prof. Dr. Thomas Hess von der Ludwig-Maximilians-Universität München. 

Hier geht's zum Download: https://home.kpmg/de/de/home/themen/2020/10/verlagstrends-2020-publisher-zwischen-coronakrise-und-digitalisierungsschub.html

 

   

17.11.2020 - Ein Linked Open Data Netzwerk für Kunst, Kultur und Wissenschaft

Das WikiLibrary-Manifest verbindet Bibliotheken und Wikimedia-Projekte wie Wikibase in einem internationalen Wissensnetzwerk. Das Ziel: die Entstehung und Nutzung eines Linked Open Data Netzwerkes für Kunst, Kultur und Wissenschaft. Das Ziel: Ein Linked Open Data Netzwerk für Kunst, Kultur und Wissenschaft. Mit@WikimediaDE hat die DNB das #WikiLibrary-Manifest entwickelt. Es verbindet Bibliotheken und Wikimedia-Projekte. https://wikimedia.de/projects/wikil

 

 

 

 

 

15.10.2020 - Adobe Systems Content Authenticity Initiative kämpft gegen Fake Bilder

Seit rund einem Jahr arbeitet Adobe Systems in Kooperation mit der New York Times und Twitter im Rahmen der Content Authenticity Initiative (CAI) an einem Konzept, das die Provenienz und Authentizität digitaler Bilder besser nachvollziehbar machen soll.

Fake News sind nicht zuletzt in Zeiten von Social Media zum Problem geworden. Um Vertrauen in die Authentizität von Bildern wieder zu ermöglichen, will die Content Authenticity Initiative (CAI) Transparenz über deren Entstehungsgeschichte schaffen.

https://www.profifoto.de/neuheiten/software/2020/10/06/content-authenticity-initiative-2/

 

 

 

 

13.10.2020 - 10 Millionen Euro für die Digitalisierung in Bibliotheken und Archiven

"WissensWandel" für Bibliotheken und Archive - Kulturstaatsministerin Grütters: "Digitale Angebote sichern kulturelle Teilhabe"

Für die Digitalisierung in Bibliotheken und Archiven stellt Kulturstaatsministerin Monika Grütters zehn Millionen Euro aus dem Zukunftsprogramm NEUSTART KULTUR bereit. Öffentlich zugängliche Bibliotheken und Archive in kommunaler, kirchlicher, freier oder sonstiger nichtstaatlicher Trägerschaft können aus der Förderlinie „WissensWandel“ Mittel erhalten, um ihre digitalen Angebote stärker auszubauen, ihre Medienbestände weiter zu digitalisieren sowie neue Formate zur digitalen Nutzung und Wissensvermittlung zu entwickeln.

Die Staatsministerin für Kultur und Medien erklärt dazu: „Bibliotheken und Archive sind wichtige Akteure in unserer Kulturlandschaft, weil sie uns den Zugang zu unserem schriftlichen Kulturerbe und zu verlässlichen Informationsquellen eröffnen. Mit ihren generationenübergreifenden Angeboten tragen sie außerdem vielfach zur kulturellen Teilhabe in der Stadt und in ländlichen Räumen bei. Zugang und die Erschließung von Wissen wandeln sich jedoch stark und werden digitaler. Nachdem die Bibliotheken und Archive durch die Schließungen infolge der Corona-Pandemie nicht oder nur eingeschränkt nutzbar waren, unterstützen wir sie mit unserem Förderprogramm dabei, ihr Angebot unabhängig von Öffnungszeiten zugänglich zu machen und damit auch die kulturelle Teilhabe in Zeiten der Krise zu sichern.“

Das Förderprogramm „WissensWandel. Digitalprogramm für Bibliotheken und Archive innerhalb von NEUSTART KULTUR“ wird vom Deutschen Bibliotheksverband e.V. für Bibliotheken und Archive durchgeführt. Anträge können ab dem 2. November 2020 gestellt werden. Die Fördergrundsätze sowie ein Musterantragsformular stehen ab sofort unter www.bibliotheksverband.de/wissenswandel zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Zukunftsprogramm NEUSTART KULTUR www.kulturstaatsministerin.de/neustart

 

 

 

 

 

10.10.2020 - ECommerce Studie: Vier von fünf Deutschen nutzen Gutscheine

Wie erfolgreich sind beigelegte Gutscheine in Warensendungen?  iBusiness beauftragte Splendig Research mit folgendem Ergebnis:

- Jeder Sechste der Befragten nutzt Gutscheine "in jedem Fall".

- Jeder Dritte nutz Gutscheine, wenn er den Shop kennt.

https://www.ibusiness.de/aktuell/db/451081jg.html

Die PubEngine bietet ein Coupon Modul, um Gutscheinaktionen erfolgreich zu erstellen und durchzuführen.

 

 

 

 

E-Mail info(at)pubengine.de
Phone +49 8841 488240


PubEngine® ist eine Technologie der Weitkämper Technology GmbH und eine beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragene Marke. Copyright © 1994 - 2021

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.